Freitag, 24. Juni 2016

Black Friday

BBC News






Ein böses Erwachen war das heute in der Früh für mich als bekennender Anglophiler, als Einer, der immer an das Gemeinsame in Europa geglaubt hat, auch wenn mich die Vergangenheit immer wieder eines Schlechteren belehrt hat. Nun haben wir es also schwarz auf weiß, die Briten wollen raus aus der EU. Das knappe Ergebnis zeigt auf, dass ein weiteres europäisches Land politisch zerrissen ist.

 

Wie wird es nun weitergehen? Ein David Cameron kann nur zurücktreten, nachdem er sich im Vorfeld immer für einen Verbleib in der EU ausgesprochen hat. Wie wird es mit dem UK weitergehen? Wenn man sich die Ergebnisse im Detail ansieht, kommt klar zum Ausdruck, dass Schottland im europäischen Verbund bleiben will, wurde ja auch im Vorfeld immer wieder betont. Und auch bei Nordirland wäre ich mir da nicht so sicher. Zerfällt somit das Vereinigte Königreich? Dann kann sich Cameron, auch getrieben von den Populisten à la Nigel Farage, dafür auf die Schulter klopfen.

 

Und wenn wir dieses Ergebnis jetzt auf Österreich herunterbrechen, dann wird schon eines wieder ganz klar. Strache und seine Jünger fletschen schon mit den Zähnen, während sie freudestrahlend in die Luft springen. Es wird nicht lange dauern, bis sie auch mit ihren Austrittsgelüsten wieder die Medien zumüllen werden. Auch wenn die derzeitige Stimmungslage noch für den Verbleib in der EU spricht.

 

Aber ich bin mir sicher, die Populisten lassen sich mit Unterstützung des hiesigen Boulevards sicher ein paar „tolle“ Geschichten einfallen, um auch diese Stimmung wieder zu drehen. Apropos Populisten, Nigel Farage hat in seiner Siegerlaune wörtlich von sich gegeben: „Wir haben es geschafft, ohne dass eine einzige Kugel abgefeuert wurde“  Jetzt wird also schon Kriegsrhetorik benutzt, und solchen Leuten jubeln Politiker in unserem Land zu ….

 

… besuchen Sie Europa, so lange es noch steht!

 
Nachtrag: soeben hat mein Handy gebimmelt, Breaking News Meldung aus dem UK … Cameron tritt zurück.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen